Mediation, was ist das?

Der Begriff „Mediation“ wird von dem lateinischen Wort „medius“ abgeleitet und bedeutet Vermittlung.

Es ist ein besonderes (außergerichtliches) Schlichtungsverfahren, das strukturiert zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes führen soll. Dabei verhält sich der Mediator neutral und unparteiisch. Mit Unterstützung des Mediators wollen die Parteien zu einer einvernehmlichen Regelung gelangen, die Ihren Bedürfnissen und Interessen dient.

Warum Mediation?

Konflikte eskalieren zumeist in vielen kleinen Stufen. Sobald die Beilegung zwischen den Konfliktpartnern mit Hilfe von Freunden, Kollegen, Vorgesetzten oder anderen Dritten gescheitert ist, ist professionelle Hilfe geboten.

Viel zu rasch wird üblicherweise nach der „gerechten Entscheidung“ durch Richter/Schiedsrichter verlangt. Hierbei übersehen die Konfliktpartner oft, dass sie sich jede Gestaltungsmöglichkeit für die Lösung nehmen.

Spätestens hier setzt Mediation an: Konfliktpartner können mit Mediation eine Konfliktregelung finden, die ihren Interessen besser entspricht als die (obrigkeitliche) Entscheidung eines Dritten.

Mediation ist eine intelligente und wirtschaftliche Möglichkeit, berufliche oder private Konflikte einer nachhaltigen Lösung zuzuführen. Bestenfalls gelingt es, den Konflikt bereits in seiner Entstehung aufzugreifen. Eine Eskalation kann somit vermieden werden.

5 weitere wichtige Gründe für eine Mediation

Mediation …

  • ist schnell, denn bereits 1-3 Gespräche sind in der Regel zur Lösungsfindung ausreichend
  • ist deutlich kostengünstiger im Vergleich zu einem teuren Prozess
  • ist erfolgreich, denn mehr als 80% der Mediationen enden mit einem beidseitig zufriedenstellenden Ergebnis
  • ist vertraulich, denn das Ergebnis kennen nur die Parteien
  • ist gründlich, denn alle relevanten Aspekte eines Konfliktes werden abschließend bearbeitet